Neue Lüneburger Firmware 0.7

Liebe FreifunkerInnen,

seit heute morgen wird die neuste Firmware (wir nennen sie 0.7) automatisch an die meisten Knoten verteilt. Die Version hat mehrere Vorteile, wobei der wichtigste sicherlich ist, daß diese Version wieder zwei Gateways und nicht mehr nur eins unterstützt. Ein Update ist also empfehlenswert!

An „die meisten“ Knoten schreibe ich deshalb, weil das Autoupdate in der Version 0.6 leider defekt ist. Welche Firmware Eure Knoten hat und damit, ob Ihr betroffen seid, seht Ihr z.B. hier: http://freifunk-lueneburg.de/karte/list.html

Was macht man nun, wenn man einen Knoten hat, der nicht automatisch geupdated werden kann? Leider muß man dann per Hand dran, indem man sich entweder per ssh einloggt (falls möglich) oder sich den Knoten zur Hand nimmt und ein Update via Config-Mode macht.

Hier die beiden Wege in der Erklärung:

1) Die SSH-Variante:

Zuerst unter http://freifunk-lueneburg.de/firmware/0.7_stable/sysupgrade/ das korrekte Image raussuchen. Dabei bitte auf die Version achten!

Als root einloggen
cd /tmp
wget http://fd83:e002:c8a0::c01/stable/gluon-fflg-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin (nur ein Beispiel! Bitte hier die passende Datei verwenden)
echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches
sysupograde gluon-fflg-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin (auch hier bitte die passende Datei verwenden)

Nach einem automatischen Neustart sollte in cat /lib/gluon/release
0.7 stehen.

2) Die Config-Mode Variante:

– Firmware laden http://freifunk-lueneburg.de/firmware/0.7_stable/sysupgrade/
– Auf dem Router so lange die WPS-Taste drücken, bis alle LEDs gleichzeitig kurz aufleuchten. Dann startet der Router neu und ist danach über einen der gelben(!) Ports auf http://192.168.1.1 zu erreichen. Dort dann den Expert-mode wählen und das Update mit der neuen Firmware machen. Genauer ist das Vorgehen hier noch mal unter „2. Per Config-Mode“ beschrieben: http://freifunk-lueneburg.de/firmware/Knotennamen_aendern-Freifunk-Lueneburg.pdf
Das Dokument beschreibt zwar das Ändern des Knotennamens, macht aber im Config-Mode keinen großen Unterschied (außer, daß man ein Update macht und nicht den Namen ändert).

Für alle technisch interessierten gibt es hier: https://gluon.readthedocs.org/en/v2015.1.2/releases/v2015.1.2.html nähere Infos zum release.

So, ich hoffe das reicht an Infos 😉

3 Gedanken zu „Neue Lüneburger Firmware 0.7

  1. Kleine Korrektur zu:
    sysupograde gluon-fflg-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin (auch hier bitte die passende Datei verwenden)

    richtig ist:
    sysupgrade gluon-fflg-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin (auch hier bitte die passende Datei verwenden)

    mfg

  2. Hallo,
    man kann auch den autoupdater in 0.6 „reparieren“

    per ssh einloggen und dann:

    echo „search lan“ >/etc/resolv.conf
    echo „nameserver fd83:e002:c8a0::c01“ >>/etc/resolv.conf

    Allerdings hat man so kein sofortiges Ergebnis, sondern muss den nächsten Tag abwarten, bis der autoupdater seinen Dienst getan hat

    • Hallo Andreas,

      wenn man sowieso schon per SSH Zugang zum Knoten hat, kann man das Update entweder nach deinen Eintragungen direkt mit dem Befehl autoupdater -f anstoßen, oder per SCP die Sysupgrade Datei nach /tmp hochladen und dort mit sysupgrade das Update von Hand machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.