Release 1.3 ist da

Mit Release 1.3 bekommen die Lüneburger Freifunkknoten die Möglichkeit Gateway 6 und 7 zu nutzen.
Diese beiden Gateways benutzen IP-Adressen aus Frankfurt bzw. Straßburg, die Freifunk-Nordheide zugeordnet sind (schönen Dank dorthin, dass wir zwei Bleche aus deren Serverfarm mitbenutzen dürfen).
Jeder Knoten entscheidet anhand der Auslastung autonom welches Gateway er benutzen will.
Smartphones, die sich im Lüneburger Freifunknetz einbuchen, erscheinen im Internet also nicht mehr nur mit schwedischen oder niederländischen IP-Adressen, sondern bald auch mit französischen oder deutschen.
Wir hoffen dadurch auf einen gesteigerten Datendurchsatz.

Eine zweite Änderung im Release 1.3 betrifft nur 5GHz-Knoten bei Ausfall der Verbindung zum Gateway. Dort wird nun auch die SSID in „fflg_offline_…“ angezeigt, was bisher nicht funktionierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.